Rollende Revoluzzer

Special zur 100. Tour de France im Jahr 2003: Geschichte und Geschichten vom wichtigsten Radrennen der Welt. Warum wurde die Tour erfunden? Weshalb ritt Napoléon Paoli auf einem Esel den Berg hinab? Wieso wurde schon immer gedopt?

Artikel von Andreas Ganz für die Online-Seiten der ARD zur 100. Tour de France 2003:

Das Gelbe Trikot
Vergeben, vergessen, verschoben, versessen…
29. Juni 1919. Frankreich leidet unter des Folgen des ersten Weltkrieges. Im Norden und Osten des Landes führt die Tour de France durch kriegsgeschädigte Regionen; es fehlt an Schläuchen, an Werkzeug, an Lebensmitteln. Die körperliche Verfassung der Sportler ist nach den harten Kriegsjahren alles andere als gut; sogar das Wetter passt zur Trostlosigkeit dieser Tour de France. Von den 68 Fahrern, die in Paris das Rennen aufnehmen, kehren nur elf auf dem Rad in die französische Metropole zurück. Weiterlesen…

Anekdote von 1920
Napoléon und der Esel
Im Jahr 1920 gewinnt der Belgier Philippe Thys, Toursieger der Jahre 1913 und 1914, als Erster die Frankreich-Rundfahrt zum dritten Mal. Und das, obwohl ihm die Konkurrenten in den Bergen ordentlich zusetzen. Die Pyrenäen gehören Firmin Lambot, der auch die Königsetappe von Bayonne nach Luchon gewinnt und dabei alle vier Gipfel als Erster überfährt. Etwas weiter hinten im Peloton spielt sich an diesem Tag eine Tragikomödie in zwei Akten ab. Betroffen ist der Korse Napoléon Paoli. Weiterlesen…

Gründung der Tour aus politischen Motiven
Desgrange und die Deutschen
Die Idee zur Tour de France entsprang keineswegs nur sportlichen Motiven. Eine der Hauptursachen für ihre Einführung war ein tiefer politischer Graben, der zu Beginn des 20. Jahrhunderts durch Frankreich verlief, und an dem Deutschland einigen Anteil hatte. Weiterlesen…

1913-1935: Die Brüder Pélissier
Rollende Revoluzzer
Die Brüder Henri, Francis und Charles Pélissier zählen zu den schillerndsten Figuren, die der Radsport und die Tour de France je gesehen haben. Geboren wurden sie im 15. Arrondissement in Paris. Ihre Eltern besaßen eine Molkerei mit Namen „Vacherie de l’Espérance“. Weiterlesen…

 

Comments are closed.